Frohe Ostern oder Frohe Auferstehung

Kamel - Was hat Jesus mit Eiern & Hasen zu tun -christine danzer- go 4 jesus Begriff Danzer
Kamel - Was hat Jesus mit Eiern & Hasen zu tun -christine danzer-

Frohe Ostern – Hase – Eier


Frohe Auferstehung –
Der Herr ist wahrhaftig auferstanden

Vor einigen Jahren wurde ich gefragt warum es denn „Frohe Ostern“ heißt & was dieser Begriff mit der Auferstehung Jesu zu tun hätte. Mein eingefleischter Sprachgebrauch sah, darin eigentlich nichts besonderes.
Aber dennoch bewirkte diese Frage, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben darüber nachdachte warum es denn „Frohe Ostern“ heißt. Ich begab mich auf die Suche, woher denn dieser Begriff kommt, & ich wurde fündig, aber nicht unbedingt  meinen Vorstellungen entsprechend.
Ich kam zu der Erkenntnis, dass „Frohe Ostern“ wohl nichts mir der Auferstehung Jesus zu tun hatte, sondern …. mit einer anderen Gottheit.

Für mich erschloß sich aus der Gottheit, die als Fruchtbarkeitsgöttin bezeichnet wird, die Symbolik für Ostern beim Hasen & Eiern liegen.
Wer sich näher damit beschäftigen möchte:
Ostara nach Grimm

Wortbedeutung nach Wiki

Biblische Beleuchtung zu Ostern

Irgendwo beim Durchlesen kam mir dann der Begriff Astarte in den Weg, den kenne ich doch aus der Bibel, auf zu meinem Bibellexikon.

Astarte oder Astharoth (Mz. Asthoreth)


Astarhoreth steht in Verbindung mit Baal/Baalim ein Sammelname für die weiblichen Gottheiten der Kannaniter (Lexikon der Bibel/ Begriff: Astharoth/ R. Brockhaus)

Also lief Salomo der Astarte nach, der Gottheit der Zidonier, und Milkom, dem Greuel der Ammoniter.  Und Salomo tat, was böse war in den Augen des HERRN, & folgte dem Herrn nicht gänzlich nach, wie sein Vater David.  Auch baute Salomo eine Höhe dem Kamos, dem Greuel der Moabiter, auf dem Berge, der vor Jerusalem liegt, und dem Moloch, dem Greuel der Kinder Ammon. Und ebenso tat er für alle seine ausländischen Frauen, die ihren Göttern räucherten und opferten.  Aber der HERR ward zornig über Salomo, weil sein Herz sich abgewandt hatte von dem HERRN, dem Gott Israels, der ihm zweimal erschienen war,  ja, der ihm gerade darüber Befehl gegeben hatte, daß er nicht andern Göttern nachwandeln solle; aber er beachtete nicht, was ihm der HERR geboten hatte.
1. Könige 11, 5-10

Das Volk Israel verehrt die Götter der Amoriter, Gideon wird von Gott aufgefordert, dass er den Altar der Baale &  die dazugehören Astarten zerstören soll, als er dies tut wird er von seinen eigenen Leuten deswegen angefeindet.
Richter 6, 1-40)

Da taten die Kinder Israel, was übel war vor dem HERRN, und dienten den Baalen

& verließen den HERRN, den Gott ihrer Väter, der sie aus Ägyptenland geführt hatte, und folgten andern Göttern nach, den Göttern der Völker, die um sie her wohnten, und beteten sie an & erzürnten den HERRN;  denn sie verließen den HERRN & dienten dem Baal und den Astarten. 
Da ergrimmte der Zorn des HERRN über Israel, & er gab sie in die Hand von Räubern, die sie beraubten, & verkaufte sie in die Hand ihrer Feinde ringsum, so daß sie ihren Feinden nicht mehr widerstehen konnten. überall, wohin sie zogen, war die Hand des HERRN gegen sie zum Unglück, wie der HERR ihnen gesagt & wie der HERR ihnen geschworen hatte; so wurden sie hart bedrängt.
Richter 2, 11-15

Bezogen auf Salomo:
…darum, weil sie mich verlassen & Astarte, die Gottheit der Zidonier, Kamos, den Gott der Moabiter, & Milkom, den Gott der Ammoniter, angebetet haben & nicht in meinen Wegen gewandelt sind, um zu tun, was in meinen Augen recht ist, nach meinen Satzungen und Rechten, wie sein Vater David getan hat.

Auch die Höhen, die gegenüber von Jerusalem, zur Rechten am Berge des Verderbens waren, welche Salomo, der König von Israel, der Astarte, dem Greuel der Zidonier, und Kamos, dem Greuel der Moabiter, und Milkom, dem Greuel der Kinder Ammon, gebaut hatte, verunreinigte der König
2. Könige 23,13

Abschließend zu sagen zu der Symbolik Osterhasen & Ostereier, sind Symboliken für eine Fruchtbarkeitsgöttin, & aufgrund von dem ersten Gebot, sollten wir uns überlegen, ob wir durch den Gebrauch der Worte „Frohe Ostern“ oder der Osterbräuche in Form von Ostereiern nicht einer anderen Gottheit folgen.

Zudem handelt es sich auch bei Hasen wohl mit Sicherheit auch nicht um ein christliches Symbol,  weil Hasen im alten Testament als unreine Tiere bezeichnet werden.
Ein weiteres Hinweis der für mich auch auf eine Fruchtbarkeitsgöttin hinweist ist ein weitläufiges Sprichwort: „Die vermehren sich wie die Karnickel.“
Mein Sprachgebrauch ist sehr mit diesem „Frohe Ostern“ verhaftet, & durch jahrelanges Training, auch nicht so einfach aus meinem Sprachgebrauch zu entfernen, aber ich werde es versuchen.

Christliche Ostersymbole


Lamm

Das Lamm ist die Symbolik einmal für, dass Passah-Lamm, oder auch als Schuldopfer.

Jesus wird als Lamm Gottes bezeichnet:

Und indem Johannes (der Täufer) auf Jesus blickte, der vorüber wandelte, sprach er: Siehe, das Lamm Gottes
Johannes 1, 36

Am folgenden Tage sieht Johannes Jesus auf sich zukommen & spricht: Siehe, das Lamm Gottes, welches die Sünde der Welt hinweg nimmt!
Johannes 1, 29

Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeder wandte sich auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Schuld auf ihn.
Da er misshandelt ward, beugte er sich & tat seinen Mund nicht auf,
wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird,
& wie ein Schaf, das vor seinem Scherer verstummt & seinen Mund nicht auftut.  Infolge von Drangsal & Gericht wurde er weggenommen; wer bedachte aber zu seiner Zeit, daß er aus dem Lande der Lebendigen weggerissen, wegen der Übertretung meines Volkes geschlagen ward?
Jesaja 53, 6-8

Leeres Kreuz – Jesus

Gestern musste ich darüber nachdenken, was ich diese Woche erlebt habe, und ich war in einer katholischen Kirche & das Kreuz war mit einem Tuch verdeckt.

Ok, meine Frage lautete warum hängt man das Kreuz ab, ich kenne diesen Brauch nicht, & er ist mir auch nicht sonderlich einleuchtend.
Ich musste mal wieder nachdenken über das Kreuz, & die verschiedenen Darstellungen, es gibt sehr viele Kreuze mit Jesus Darstellungen, bei dieser Gelegenheit stellt sich bei mir immer die Frage, woher wisst ihr wie Jesus aussieht?
Keine Beschreibung in der Bibel lässt sich für mich eine Darstellung in dieser Form erschließen.
Jetzt werde ich mal einen Augenschein darauf werfen, ob es Jesus am Kreuz in der evangelischen als auch in der katholischen Kirche gibt?
Ein leeres Kreuz stellt für mich da, dass Jesus ans Kreuz gegangen ist,
aber es stellt für mich auch gleichzeitig dar, das er auferstanden ist.
Jesus am Kreuz ist für mich so als ob er immer noch da hängt, & diese Vorstellung finde ich nicht gut, & sie beschreibt für mich nicht das Erlösungswerk.
Im Zuge dieser Geschichte muss ich eine Geschichte erzählen, ich besuchte eine Verantstaltung in einem katholischen Kloster, der zwei Tage dauerte, & beim Mittagessen wurde, dann erzählt am Nachmittag gäbe es Anbetung.
Ok, ich bin auf katholischen Terrain & kenne die Gepflogenheiten nicht.
Und dann stellte ich die Frage was denn da angebetet wird?
Und die Antwort lautete: Das Brot.
Es tut mir sehr leid aber ich mußte innerlich sehr lachen.
Gut, dann schauen wir uns diesen Brauch doch einmal an.
So saß ich dann in der Kirche und beobachtete die Geschehnisse die sich vorne am Altar abspielten, und in feierlicher Manie wurde da doch wirklich ein Brot auf den Altar gelegt.
Also ich habe dann zu Gott gesagt, dass ich das nicht könnte & ich könnte kein Brot anbeten, auch wenn Jesus sich als Brot bezeichnet ist es für mich die geistige Ernährung von der Jesus spricht, nicht aber das ich Jesus in Form eines Brotes auf dem Altar anbete. Tut mir leid ist für mich einfach zu abstrus, & einfach zu konträr zu den Erkenntnissen, die ich aus der Bibel habe.
Aber eigentlich bin ich gerade in meinem Auferstehungstext, & die sprachliche Verwendung von „Frohe Ostern“ mein Fazit daraus ich brauche einen anderen Text, um dem gerecht zu werden was die Auferstehung Jesu ist.

Gut, dann gehen wir in die Schrift und schauen uns die ganze Geschichte näher an:

Tod Jesus


Eli, eli lama sabachthani.
Mein Gott, mein Gott warum hast du mich verlassen
Mt 27, 46
Eloi, eloi lama sabachthani
heißt übersetzt
Mein Gott mein Gott warum hast du mich verlassen
Markus 15, 34

Mein Gott, mein Gott warum hast du mich verlassen
Psalm 22, 2 (Enthält viele Aussagen, die auf Jesu Kreuzigung hinweisen)

Jesus rief mit lauter Stimme:
Vater in deine Hände befehle ich meinen Geist
Lukas 23,4

Als nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er:
Es ist vollbracht!
Er neigte sein Haupt & übergab seinen Geist
Johannes 19,30

Sie werden kommen & seine Gerechtigkeit predigen dem Volk,
das geboren wird, daß er es vollbracht hat.
Psalm 22, 32

Warum sagte Jesu, das Gott ihn verlassen hätte, macht man sich Gedanken, dass Gott rein ist & wir als sündige Menschen keinen Kontakt zu ihm haben, weil wir Sünde im Leben haben, wird klar in dem Moment, als die Sünde auf ihn kam spürte er selbst die Trennung zu Gott.

Ereignisse während des Todes Jesu:

  • Vorhang in der Synagoge zerriss
  • Erdbeben
  • viele entschlafene Heilige wurden auferweckt & erschienen vielen in Jerusalem
  • Hauptmann erkennt Jesus als Sohn Gottes
    Markus 15,39 /Lukas 23,47
  • Viele Frauen sehen die Kreuzigung aus der Ferne, Maria Magdalena, Maria, Salome,(Frauen aus Galiläa)
    Markus 15, 40-41/ Lukas 23,49
  • Finsternis v. 12-15 Uhr
    Lukas 23,44
  • Jesus werden nicht die Beine gebrochen weil er bereits verstorben ist.

Grablegung Jesu


Damit die Gekreuzigten schneller starben wurden ihnen die Beine gebrochen, & damit beschleunigte sich der Sterbevorgang. (Johannes 19, 21-37)

Zeugen der Grablegung in einem neuen Felsengrab:

  • Pilatus erteilt die Genehmigung für die Bestattung Jesus
  • Joseph, von Arimathia, Ratsherr ( in alle vier Evangelien benannt)
    (Mt 28, 57-61/ Mk 15, 42-47/ Lk 23,44- 49/ Joh 19, 38-42)
  • Maria Magdalena,
  • Maria (Mutter des Apostel Jakobus)
  • (Frauen aus Galiläa)
  • Pilatus stellte Wachen ans Grab, um vorzubeugen, dass die Vorraussagen die Jesus gemacht hatte,  nicht durch Manipulation geschehen könnten
    (Mt 28, 62-66/ Mk 15/47/ Mk 16,1/ Lk 23, 50-55)

Kreuzigung Jesu:
Was sind das für Wunden in deinen Händen?
Und er wird antworten: Die hat man mir geschlagen im Hause meiner Lieben.
Sacharja 13,2

Auferstehung Jesu


Mt 28, 1-10/ Mk16, 1-11/ Johannes 20, 1-10/

Die ersten Zeugen der Auferstehung müssen die Soldaten gewesen sein,
die dass Grab bewachten

Die zweiten Zeugen der Auferstehung waren die Frauen aus Galiläa
Maria Magdalena, Maria Mutter des Jakobus, Salome & Johannes

  • Engel bezeugen die Auferstehung Jesu
    Der Engel aber wandte sich zu den Frauen und sprach: Fürchtet ihr euch nicht! Ich weiß wohl, daß ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht.
    Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat (Mt 28,5)
  • Der Engel aber wandte sich zu den Frauen und sprach:
    Fürchtet ihr euch nicht! Ich weiß wohl, daß ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht.
    Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat.
    (Markus 16, 6)
  • Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?
    Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden!
    Denkt daran, wie er zu euch redete, als er noch in Galiläa war  (Lukas 24,6)

Petrus & Johannes

die elf Apostel

Emmaus Jünger

Nach der Auferstehung werden die (11) Apostel von  Jesu gelehrt
und erhalten den Missionsauftrag:

Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach:
Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.
Gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker,
indem ihr sie taufet auf den Namen des Vaters &  des Sohnes und des heiligen Geistes
& sie halten lehret alles, was ich euch befohlen habe.
Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!
Matthäus 28, 18-20

Und er sprach zu ihnen:
Gehet hin in alle Welt & predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!
Wer glaubt & getauft wird, soll gerettet werden;
wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.
Markus 16, 15-16

Himmelfahrt Jesu


Der Herr nun, nachdem er mit ihnen geredet hatte, ward aufgenommen in den Himmel & setzte sich zur Rechten Gottes.
Markus 16, 19

Er führte sie aber hinaus bis in die Nähe von Bethanien & hob seine Hände auf
und segnete sie.
Und es begab sich, indem er sie segnete, schied er von ihnen & wurde aufgehoben gen Himmel.
Lukas 24, 50-51

 


Gottes Segen &  „Ein der Herr ist wahrhaftig auferstanden“

Christine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us:
20